Tesla vor Agrippabad in Köln gestohlen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Vor Schwimmbad in der Innenstadt : Jugendliche stehlen Tesla mitten in Köln

In der Kölner Innenstadt ist ein im Parkhaus des Agrippabads abgestellter Tesla gestohlen worden. Die mutmaßlichen Täter hatten zuvor offenbar ein Schließfach aufgebrochen und waren so an den Schlüssel gelangt. Sie wurden gefasst - und sind wohl keine Ersttäter.

Erneut ist ein Auto vor einem Schwimmbad gestohlen worden, nachdem die Diebe im Bad ein Schließfach aufgebrochen und den Schlüssel zum Pkw entwendet hatten. Diesmal handelte es sich um einen schwarzen Tesla S, der vor dem Agrippabad in Köln geparkt war. Die Polizei konnte zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 16 und 17 Jahren im rechtsrheinischen Neubrück stellen und festnehmen. Sie stehen im Verdacht, den Kleiderspind des 30-jährigen Tesla-Besitzers im Schwimmbad aufgebrochen und den Autoschlüssel sowie ein Portemonnaie und ein Handy gestohlen zu haben.

Anschließend sollen sie mit dem Tesla davongefahren sein. Der Autobesitzer aus Wesseling entdeckte laut Bericht gegen 18 Uhr zunächst, dass sein Spind aufgebrochen und wenig später, dass sein Auto aus dem Parkhaus des Agrippabads gestohlen worden war. Er rief die Polizei und zudem den Autohersteller an. Letzterer konnte den Tesla in Köln-Neubrück orten, woraufhin Polizeibeamte das verdächtige Duo in der dortigen Josef-Gockeln-Straße festnahmen. Die beiden sollen am noch Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mit der gleichen Masche sind seit Anfang 2019 in Köln, Leverkusen, Bergisch Gladbach, Rheinbach und Kerpen Fahrzeuge von Badegästen vor Schwimmbädern gestohlen worden. Die Polizei betont in ihrer Mitteilung, dass Badegäste sicherheitshalber Autoschlüssel, Portemonnaies und Handys in Wertschließfächern statt in normalen Kleiderspinden deponieren sollten.