Schwer verletzt ins Krankenhaus: Taxifahrer kollidiert in Köln mit Straßenbahn

Schwer verletzt ins Krankenhaus : Taxifahrer kollidiert in Köln mit Straßenbahn

Ein Taxi ist am Mittwoch in Köln-Deutz mit einer Straßenbahn kollidiert. Dabei wurde der Taxifahrer im Auto eingeschlossen und schwer verletzt. Die Straßenbahnen 3 und 4 fuhren zeitweise einen geänderten Linienweg.

In Köln-Deutz ist es am Mittwoch zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Taxi gekommen. Der Unfall ereignete sich am Gotenring. Nach Informationen der Polizei Köln wollte der 40-jährige Taxifahrer auf den Schienen wenden und wurde seitlich von der Straßenbahn, die in Richtung Severinsbrücke unterwegs war, erfasst.

Der Fahrer wurde im Auto eingeschlossen und anschließend von den Rettungskräften befreit. Er wurde beim Unfall schwer verletzt, war aber ansprechbar, so die Polizei. Der 40-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, der 29-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock.

Der Gotenring war zeitweise ab Reischplatz in Richtung Severinsbrücke gesperrt. Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) meldeten, dass aufgrund des Unfalls die Straßenbahnlinien 3 und 4 nicht den üblichen Linienweg fahren. Polizisten sperrten den Gotenring in Richtung Innenstadt bis circa 14.45 Uhr.

Mehr von GA BONN