Täter trug weiße Maske mit Blumenmuster

Täter trug weiße Maske mit Blumenmuster

Zei bewaffnete Täter haben in der Nacht zu Freitag eine Tankstelle in Köln-Poll überfallen. Einer der Täter trug eine auffällige Maske.

Das Duo betrat gegen 4.30 Uhr das Tankstellen-Gelände an der Rolshover Straße. Mit einer Schusswaffe bedrohten sie den Angestellten (24), der zu diesem Zeitpunkt vor dem Verkaufsraum eine Zigarette rauchte. Dann gingen die Täter allein hinein und zielten weiterhin mit der Waffe durch die Scheibe auf den 24-Jährigen. Ein Zeuge (18), der sich zu diesem Zeitpunkt in der Tankstelle aufhielt, wurde von den Räubern ebenfalls mit der Schusswaffe bedroht.

Nachdem die Täter sich Bargeld aus der Kasse genommen hatten, flüchteten sie zu Fuß von der Rolshover Straße in Richtung Poll-Vingster Straße.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide sollen zwischen 20 und 22 Jahre alt sein. Einer wird als etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er war einer braunen Lederjacke mit braunem Stoffkragen sowie einer hellen Röhrenjeans bekleidet. Auffällig war seine weiße Maskierung mit Blumenmuster.

Der Komplize soll etwa 1,70 Meter groß und schlank sein. Er trug eine schwarze Stoffjacke. Als Maskierung hatte er sich einen grünen Schal um das Gesicht gebunden - dazu trug er eine schwarze Baseballkappe auf dem Kopf.

Nach Angaben der Zeugen soll es sich bei den Tätern um Südländer handeln.

Wer Hinweise zu den Flüchtigen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/2290 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.