Spielplatz in Köln-Mülheim: Streit zwischen zwei Großfamilien eskaliert

Spielplatz in Köln-Mülheim : Streit zwischen zwei Großfamilien eskaliert

Auf einem Spielplatz in Köln-Mühlheim ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Involviert waren rund 30 Mitglieder aus zwei Großfamilien, die seit längerem im Streit miteinander sind.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung ist es am Sonntagabend auf einem Spielplatz in Köln-Mülheim gekommen. Wie die Polizei mitteilt, sind rund 30 Angehörige einer deutschen und einer bulgarischen Großfamilie mit Fäusten und gefährlichen Werkzeugen aufeinander losgegangen. Nach dem Wurf einer Getränkedose und gegenseitigen Beschimpfungen soll der Streit eskaliert sein. Polizisten stellten einen Baseballschläger und ein abgebrochenes Tischbein sicher.

Außerdem lassen Schnittverletzungen bei einem 41-Jährigen darauf schließen, dass auch ein Messer im Einsatz war. Neben dem 41-Jährigen erlitten seine 39 Jahre alte Frau und zwei Jugendliche leichte Verletzungen. Auch die Identitäten von 14 weiteren mutmaßlichen Tatbeteiligten stehen fest. Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen den Familien sind bereits seit längerem andauernde Zwistigkeiten.

Das Kriminalkommissariat 55 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr von GA BONN