Polizeieinsatz in Köln: Streit eskaliert: Mann fährt mit Auto auf Gegner los

Polizeieinsatz in Köln : Streit eskaliert: Mann fährt mit Auto auf Gegner los

Ein handfester Streit ist am Freitagnachmittag in Köln-Junkersdorf völlig eskaliert. Am Ende soll einer der Beteiligten mit einem Auto auf seine Kontrahenten losgefahren sein.

Wie die Polizei mitteilte, ist ein Mann bei handfesten Streitigkeiten am Freitagnachmittag in Köln-Junkersdorf schwer verletzt worden. Laut Polizeibericht soll einer der Beteiligten mit seinem Auto auf seine Gegner losgefahren sein.

Nach bisherigem Ermittlungsstand verlief das Aufeinandertreffen der Männer in einem Restaurant an der Aachener Straße/Kirchweg zunächst friedlich. Plötzlich und aus bislang ungeklärten Gründen entfachte sich dann eine Schlägerei, die sich später auf die Straße verlagerte.

Einer der Beteiligten soll sich dann aus dem Tumult gelöst haben und in ein Auto gestiegen sein. Nach Zeugenaussagen fuhr er anschließend mit diesem auf zwei seiner Gegner zu. Die Fahrt endete in einer Hecke. Unmittelbar danach trafen alarmierte Polizisten vor Ort ein. Den Mercedes-Fahrer nahmen die Beamten fest. Die Hintergründe der Tat sind derzeit völlig unklar.

Die Kölner Polizei hat nach eigenen Angaben eine Mordkommission eingerichtet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an das Kriminalkommissariat 11 zu wenden.

Mehr von GA BONN