Razzia in Köln: Polizei stellt mehr als 20 Kilogramm Haschisch sicher

Razzia in Köln : Polizei stellt mehr als 20 Kilogramm Haschisch sicher

Bei einer Drogenrazzia hat die Polizei mehrere Männer in Köln festgenommen. Zudem wurden mehr als 20 Kilogramm Haschisch und Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro sichergestellt.

Die Polizei Köln hat gemeinsam mit dem Zollfahndungsamt Essen fünf Wohnungen in Köln und Hürth sowie ein Café in der Kölner Innenstadt durchsucht. Bei der Drogenrazzia am Dienstagnachmittag beschlagnahmten die Beamten mehr als über 20 Kilogramm Haschisch, kleinere Mengen Marihuana und rund 40.000 Euro Bargeld. Das teilten die Polizei, die Staatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt am Montag mit.

Die Polizei nahm sieben Männer im Alter zwischen 19 und 27 Jahren fest. Drei von ihnen wurden noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Die sieben Personen sind bereits polizeibekannt und müssen sich jetzt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Seit mehreren Monaten ermitteln die Beamten gegen eine aus Nordafrika stammende Familie, die im Eigelsteinviertel in Köln ansässig ist. Dreh- und Angelpunkt der Ermittlungen war laut Polizei ein Café, welches von den Tatverdächtigen geführt wird. Schon in der Vergangenheit gab es wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzungen mehrere Anzeigen gegen Mitglieder der Betreiberfamilie und deren Umfeld. (ga)