Durchsuchung: Polizei stellt 29 gestohlene Fahrräder in Köln sicher

Durchsuchung : Polizei stellt 29 gestohlene Fahrräder in Köln sicher

Bei einer Durchsuchung in Köln hat die Polizei am Donnerstagmorgen 29 gestohlene Fahrräder sicher gestellt. In der Wohnung des verdächtigen Mannes fanden sie außerdem mehrere Waffen.

Am Donnerstagmorgen hat die Ermittlungsgruppe Fahrrad bei einer Durchsuchung in Köln 29 gestohlene Fahrräder und Waffen sicher gestellt. Laut Polizeiangaben steht ein 44-jähriger Mann in Verdacht, gestohlene Fahrräder von Drogenabhängigen angekauft und in sein Geburtsland Tunesien weiterverkauft zu haben.

Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Mannes, die Gaststätte seines Sohnes im selben Gebäude sowie zwei von ihm angemietete Garagen in Köln-Deutz. Dabei stellten sie elf Fahrräder am Treppenabgang im Kellerflur sicher. 18 weitere Räder wurden der Polizei von einem Zeugen übergeben. Diese Räder soll der Verdächtige in seinem Keller in Köln-Böcklemünd untergestellt haben. Außerdem beschlagnahmten die Beamten ein verbotenes Butterfly-Messer, zwei Einhandmesser und zwei Schlagstöcke.

Der Verdächtige hat sich zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert. In den nächsten Tagen veröffentlicht die Polizei Köln Fotos von Fahrrädern, die sich nicht an Hand der Rahmennummer einer Diebstahlanzeige zuordnen lassen.

Mehr von GA BONN