1. Region
  2. Köln & Rheinland

Linksorientierte Demonstranten: Polizei nimmt Aktivisten im Stadthaus Deutz fest

Linksorientierte Demonstranten : Polizei nimmt Aktivisten im Stadthaus Deutz fest

Die Kölner Polizei hat am Donnerstag mehrere Ermittlungsverfahren gegen Aktivisten eingeleitet, die im Stadthaus Deutz demonstrierten. Gegen 13 Uhr drangen die Demonstranten in das Gebäude ein.

Am Donnerstag gegen 13 Uhr sind mehrere linksorientierte Demonstranten in das Stadthaus Deutz eingedrungen. Nach Angabe der Polizei rannten einzelne Personen in die Büroetagen, beschmierten die Wände und warfen Aktenordner aus dem Fenster. Einige vermummte Demonstranten verstreuten im Gebäude weißes Pulver, welches sich später als Speisestärke herausstellte. Mitarbeiter des Stadthauses meldeten zudem einzelne Diebstähle.

Währenddessen stiegen andere Beteiligte auf das Dach des 16-stöckigen Stadthauses, zündeten Pyrotechnik und entfalteten ein großes Banner. Parallel dazu trafen sich mehrere Anhänger des Autonomen Zentrums und der Bauwagenszene im Foyer des Stadthauses und hielten eine Versammlung ab. Die Polizei erteilte bei der Durchsuchung vor Ort sechs Platzverweise und nahmen die Personalien aller Beteiligten im Foyer auf. Zwei weitere mussten die Beamten auf das Polizeipräsidium begleiten, einige Unbekannten müssen noch identifiziert werden.

Die Stadt Köln stellte einen Strafantrag gegen die Demonstranten, die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ein. Außerdem müssen sich die Beteiligten wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz verantworten.