Granaten und Blindgänger: Munitionslager in Kölner Wohnzimmer gefunden

Granaten und Blindgänger : Munitionslager in Kölner Wohnzimmer gefunden

Bei einer Durchsuchung hat die Polizei in Köln einen ungewöhnlichen und gefährlichen Fund gemacht. In einem Mehrfamilienhaus in der Johanniterstraße wurde ein Munitionslager entdeckt.

Bei einer Durchsuchung in einem Mehrfamilienhaus am Donnerstagvormittag ist die Kölner Polizei auf ein Munitionslager gestoßen. Wie die Polizei mitteilte, war ein 60-jähriger Kölner in das Blickfeld der Polizei geraten, als er im Internet Munition für eine Weltkriegs-Flugabwehrkanone ersteigert hatte. In der Wohnung im Stadtteil Buchheim befanden sich neben diversen Weltkriegsgranaten auch sogenannte Blindgänger. Insgesamt rund 100 Granatenpatronen zählte die Polizei.

Die Granaten wurden durch Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes und des Landeskriminalamtes abtransportiert. Der 60-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verantworten. Eine Gefahr für die Bewohner des Hauses habe jedoch nicht bestanden, erklärte die Polizei Köln.

(mit Material der dpa)

Mehr von GA BONN