Unerlaubt getuntes Auto: Mann wird mit 52 km/h zu viel in Köln geblitzt

Unerlaubt getuntes Auto : Mann wird mit 52 km/h zu viel in Köln geblitzt

Mit 126 km/h ist ein 34-Jähriger in der Nacht zu Samstag in Köln-Stammheim geblitzt worden. Er war auf der Düsseldorfer Straße unterwegs, auf der eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h erlaubt ist. Wenig später wurde er erneut auffällig.

Zu schnell unterwegs war ein 34-Jähriger in der Nacht zu Samstag in Köln-Stammheim. Wie die Polizei mitteilt, fuhr er gegen 0.20 Uhr auf der Düsseldorfer Straße mit 126 km/h in eine Radarkontrolle. Erlaubt ist dort eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Bei der Suche nach dem Radarwagen geriet der Mann in den Fokus einer Zivilstreife, weil er mit seinem getunten BMW rasant wendete. Dabei "driftete" er nach Angaben der Polizei um eine Kurve. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Als der 34-Jährige während der Fahrt zum Handy griff, stoppten die Polizisten das Auto und überprüften Fahrzeug und Fahrer.

Dabei stellte sich heraus, dass die Änderungen am Fahrwerk und der Rad-/Reifenkombination weder erlaubt noch eingetragen waren und zum sofortigen Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Nun erwartet den BMW-Fahrer ein mehrere Hundert Euro hohes Bußgeld und ein temporärer Führerscheinentzug. Außerdem darf er seinen Wagen auf öffentlichen Straßen erst wieder bewegen, wenn die Modifikationen zurückgebaut worden sind.