Verfolgung in Köln: Mann flüchtet durch Kölner Innenstadt

Verfolgung in Köln : Mann flüchtet durch Kölner Innenstadt

Die Ahndung eines Parkverstoßes am Hohenzollernring wollte ein 54-Jähriger nicht hinnehmen. Er flüchtete in seinem Auto durch die Kölner Innenstadt und fuhr dabei beinahe einen Polizisten um.

Eine Verfolgungsfahrt gab es am Donnerstagvormittag in der Kölner Innenstadt. Wie die Polizei Köln mitteilt, wollte ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes einen 54-Jährigen wegen eines Parkverstoßes am Hohenzollernring verwarnen. Doch der Mann setzte sich in seinen Daimler Chrysler und fuhr in Richtung Rudolfplatz weg. Mit eindeutigen Handzeichen versuchte ein 58-jähriger Polizist, der den städtischen Mitarbeiter unterstützen wollte, den Autofahrer zu stoppen. Dieser fuhr jedoch geradewegs auf den Polizisten zu, der sich in letzter Sekunde durch einen Sprung rückwärts in Sicherheit brachte.

Der Polizist verfolgte den Flüchtenden mit dem Fahrrad, setzte sich an einer roten Ampel vor ihn und forderte ihn auf, rechts ran zu fahren. Der Fahrer kam der Aufforderung des Polizisten scheinbar nach, gab dann aber wieder Gas und raste mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Zülpicher Platz. Dabei fuhr er zeitweise in den Gegenverkehr. In Höhe der Rubensstraße beendete ein Mitarbeiter der Stadt Köln die Fahrt des 54-Jährigen schließlich.

Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein und stellten das Fahrzeug sicher. Der Fahrer wird sich nun in einem Strafverfahren unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

Mehr von GA BONN