Von Feuerwehr befreit: Mann bei schwerem Auffahrunfall eingeklemmt

Von Feuerwehr befreit : Mann bei schwerem Auffahrunfall eingeklemmt

Am Mittwochvormittag kam es zu einem schweren Auffahrunfall auf der A1 bei Lövenich. Der Verursacher musste aus seinem Wagen befreit werden.

Nach einem Auffahrunfall auf der A1 bei Lövenich hat die Feuerwehr am Mittwochvormittag einen 29-jährigen Mann schwer verletzt aus dem Wrack seines Renault Master befreit und in eine Klinik gebracht. Während der Unfallaufnahme war die Autobahn zeitweise gesperrt. Es kam zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehr staute sich auf einer Länge bis sechs Kilometern in nördliche Richtung.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei fuhr der 29-Jährige um 11.25 Uhr im Autobahntunnel Lövenich mit seinem in der Slowakei zugelassenen Transporter nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden bulgarischen Lkw auf. Laut des Berichts wurde der 29-Jährige durch die Wucht des Aufpralls in seinem Führerhaus eingeklemmt. Der Fahrer (55) des bulgarischen Lkw blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme unterstützen Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams die Autobahnpolizisten vor Ort.

Mehr von GA BONN