Zwei Festnahmen in Köln: Männer lieferten sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Zwei Festnahmen in Köln : Männer lieferten sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Zwei Männer haben sich am Montagabend in Köln-Marienburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Mit mehr als 140 Stundenkilometern flohen sie vor den Beamten.

Die Kölner Polizei hat am Montagabend zwei 26 und 32 Jahre alte Männer festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, hatten sich die Männer zuvor eine Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert und fuhren dabei mit bis zu 140 Stundenkilometern durch den Stadtteil Marienburg.

Gestoppt wurden sie erst auf der Bonner Straße: Nachdem sie dort mit hoher Geschwindigkeit über einen Bordstein gefahren waren, fuhr ihr Auto nicht mehr weiter. Die Männer versuchten zunächst in verschiedene Richtungen zu flüchten, wurden aber von der Polizei gefasst und festgenommen. Dabei leisteten sie erheblichen Widerstand.

Der 32-Jährige, der den silbernen Audi fuhr, stand nach derzeitigem Ermittlungsstand unter dem Einfluss von Drogen. Zudem wies er sich mit gefälschtem Führerschein aus und versuchte, die Beamten über seine Identität zu täuschen. Darüber hinaus waren an dem Pkw falsche Kennzeichen angebracht. Der Mann wird noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt.

Ursprünglich hatten die Polizisten lediglich beabsichtigt, den Audi zwecks einer allgemeinen Verkehrskontrolle anzuhalten.

Mehr von GA BONN