1. Region
  2. Köln & Rheinland

Während Fußballspiel in Köln: Männer gehen in Köln fast aufeinander los

Während Fußballspiel in Köln : Männer gehen in Köln fast aufeinander los

Am Samstag ist es zu einer Fast-Schlägerei in Köln-Dellbrück gekommen. Dort wollten einige "Fußballfans" aufeinander losgehen.

Am Samstag ist die Polizei Köln anlässlich des Fußballspiels zwischen dem 1. FC Köln und Arminia Bielefeld in Köln-Müngersdorf ausgerückt. Im, laut der Polizei, "krassen Gegensatz" zum friedlichen Verlauf im Rheinenergiestadion und dem unmittelbaren Umfeld sind währenddessen Störer beider Seiten im rechtsrheinischen Dellbrück fast aufeinander losgegangen.

Gegen 13.20 Uhr hatten Anwohner der Otto-Kayser-Straße die Polizei alarmiert. Nach eigenen Angaben standen sich nahe der Stadtbahnhaltestelle "Thielenbruch" zahlreiche junge Männer feindselig gegenüber und waren kurz davor, aufeinander loszugehen. Angesichts der eintreffenden Polizei flüchteten diese aber in alle Richtungen.

Die Polizei nahm bislang dreizehn offenbar beteiligte Männer aus Bielefeld in Gewahrsam, einer davon war verletzt. Laut der Polizei sind die in Gewahrsam Genommenen als Schläger im Fußballumfeld bereits bekannt. Ein 27-jähriger Mann wurde infolge eines gegen ihn bereits vorliegenden Haftbefehls vorläufig festgenommen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hinsichtlich des Tatgeschehens und der jeweiligen Beteiligung aufgenommen.