Täterinnen flüchten ohne Beute: Mädchen reißen 80-Jährige in Köln zu Boden

Täterinnen flüchten ohne Beute : Mädchen reißen 80-Jährige in Köln zu Boden

In Köln-Kalk gab es am Montagnachmittag einen Überfall auf eine 80-Jährige. Diese wusste sich zu wehren, so dass die beiden jungen Täterinnen ohne Beute flüchteten.

Am Montagnachmittag ist eine 80-Jährige in Köln-Kalk bei einem versuchten Raub verletzt worden. Wie die Kölner Polizei mitteilte, war die Seniorin an der Haltestelle "Kalk Post" aus einer Straßenbahn gestiegen und in Richtung "Arcaden" gegangen. In der Zwischenebene rissen plötzlich zwei junge Mädchen an den Taschen der Frau. Außerdem versuchten die beiden Mädchen, der 80-Jährigen einen Blumenstrauß zu entwenden.

Die Seniorin wehrte sich mit Tritten gegen die beiden Angreiferinnen. Da diese weiter an den Taschen der 80-Jährigen zogen, fiel diese zu Boden. Zwei Zeugen eilten der Frau zur Hilfe, einer soll die beiden Mädchen verfolgt haben.

Die Kölner Polizei sucht nun die beiden Täterinnen und die beiden Helfer. Die Mädchen sollen etwa zwölf bis 14 Jahre alt gewesen sein, eines der Mädchen habe helle Haare gehabt und helle Kleidung getragen, teilte die Polizei mit.

Hinweise nimmt die Kölner Polizei unter 0221-2290 entgegen.