1. Region
  2. Köln & Rheinland

Mehrere Autos in Köln gerammt: Lastwagenfahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Mehrere Autos in Köln gerammt : Lastwagenfahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Drei Autos, drei Metallpfosten und eine Straßenlaterne sind am Sonntagmorgen in Köln Opfer eines betrunkenen Lkw-Fahrers geworden. Der Schaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Am Sonntagmorgen hat ein 35-jähriger betrunkener Lastwagenfahrer in den Kölner Stadtteilen Mengenich und Bocklemünd mehrere Autos und Verkehrsschilder beschädigt und dabei einen Schaden von rund 50.000 Euro verursacht. Der Mann soll nach bisherigem Ermittlungsstand zunächst an der Kreuzung Grevenbroicher Straße/Andreas-Muhr-Straße drei am Fahrbahnrand abgestellte Autos touchiert haben. Danach fuhr er weiter in Richtung Militärringstraße, wo er drei im Boden eingelassene Metallpfosten überrollte.

Die Trunkenheitsfahrt setzte er auf einem Fußgängerweg fort, bog auf die Militärringstraße ab und rammte dort eine Straßenlaterne. Nach der Missachtung eines Verkehrszeichens stoppte die Polizei den Fahrer schließlich auf der Venloer Straße und ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Der Fahrer wurde anschließend gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung von den Beamten entlassen.