Querbeat, Kasalla und Cat Ballou: Kölsche Bands rocken als "Quersallou" in Troisdorf

Querbeat, Kasalla und Cat Ballou : Kölsche Bands rocken als "Quersallou" in Troisdorf

Drei kölsche Hochkaräter gemeinsam auf einer Bühne: Die Bands Querbeat, Kasalla und Cat Ballou tun sich an Karneval als "Quersallou" zusammen. Für Weiberfastnacht ist auch ein Auftritt in Troisdorf geplant.

Von langer Hand geplant, und doch wurde das Geheimnis erst pünktlich kurz vor der Hochsaison des Karnevals gelüftet: Drei Hochkaräter der kölschen Musik haben sich unter dem Namen "Quersallou" für ein (vorerst?) einmaliges Projekt zusammengetan. Die Bands Querbeat, Kasalla und Cat Ballou stehen in diesem Jahr an Weiberfastnacht, 28. Februar, als Großband gemeinsam auf der Bühne - von den sechs geplanten Auftritten der insgesamt 21 Musiker soll auch einer in Troisdorf stattfinden.

Die Facebook-Seite von "Quersallou" wurde bereits am 8. November vergangenen Jahres ins Leben gerufen. Am selben Tag ging auch eine entsprechende Instagram-Seite mit dem eigens entwickelten Logo der Dreier-Konstellation an den Start: Die Katze steht für Cat Ballou, die Trompete für Querbeat und der Knochen, der sie kreuzt, für den Kasalla-Totenkopf. "Da könnte was Spannendes passieren/entstehen", kommentierte ein User - und behielt Recht.

Der Kölnischen Rundschau, die zuerst über die Kooperation berichtete, sagten Jojo Berger von Querbeat und Bastian Campmann von Kasalla, dass die Idee für das Spaßprojekt bereits vor zwei Jahren bei einem Kölsch entstanden sei. Weitere "Quersallou"-Auftritte über Weiberfastnacht hinaus seien jedoch vorerst nicht geplant.

Mehr von GA BONN