Kollision mit Laternenmast: Kölner schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Kollision mit Laternenmast : Kölner schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Ein Kölner ist in der Nacht auf Sonntag im Kölner Stadtteil Bilderstöckchen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Laternenmast geprallt.

Ein 25-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Sonntag in Köln mit einem Car-Sharing-Fahrzeug gegen einen Laternenmast geprallt. Rettungskräfte brachten den Schwerstverletzten in eine Klinik. Es bestand Lebensgefahr. Polizisten ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des Alkoholisierten. Der Kölner hatte mehr als 1,5 Promille im Blut.

Nach ersten Ermittlungen war der Mini-Fahrer gegen 1.15 Uhr auf dem Mauenheimer Gürtel in Richtung Ehrenfeld im Kölner Stadtteil Bilderstöckchen unterwegs. In einer Kurve geriet der 25-Jährige nach links gegen die Bordsteinkante, prallte frontal gegen die Laterne und schleuderte gegen eine Mauer.

Polizisten zogen den Mann aus seinem Fahrzeug und leisteten Erste-Hilfe, bevor der Rettungsdienst eintraf.

Das Unfallaufnahmeteam der Polizei Köln sicherte die Spuren an der Unfallstelle. Der Mauenheimer Gürtel war für mehrere Stunden gesperrt.

Mehr von GA BONN