Polizei sucht Zeugen: Kölner bei brutalem Überfall schwer verletzt

Polizei sucht Zeugen : Kölner bei brutalem Überfall schwer verletzt

Drei Männer haben in der Nacht zu Samstag in Köln-Porz einen 19-Jährigen überfallen und ihn mit Tritten und Schlägen schwer verletzt. Die Polizei fahndet nach den Tätern und bittet um Hinweise.

Nach einem brutalen Überfall in Köln-Porz, bei dem in der Nacht zu Samstag ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Der junge Mann war gegen 2.50 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Porz-Markt unterwegs, als drei Männer auf ihn zukamen. Der Polizei zufolge fragten sie ihn nach der Uhrzeit und wollten dann Zigaretten von ihm haben. Kurz darauf griff einer der Männer dem Kölner in die Tasche, um einen Beutel mit Tabak zu nehmen, während ein weiterer Bargeld aus der Jacke des 19-Jährigen stehlen wollte.

Als der Umzingelte einen der Täter zur Seite stieß, schlugen und traten die bislang Unbekannten auf ihn ein. Auch als das Opfer am Boden lag, traten sie gezielt gegen den Kopf und den Rücken, wie die Polizei mitteilt. Einer der Verdächtigen zog zudem ein Springmesser und bedrohte den jungen Mann. Dem 19-Jährigen gelang es dennoch "in einem günstigen Moment" zu fliehen. Die Täter flüchteten schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung.

Beschreibungen zufolge ist der erste Täter zwischen 17 und 19 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und wird als Südländer beschrieben. Er hat schwarze Haare und trug zur Tatzeit einen beigen Pullover. Der zweite Täter ist ebenfalls etwa 17 bis 19 Jahre alt und soll rund 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. In seine schwarzen Haare hatte er einen Stern einrasiert, bekleidet war er mit mit einer dunkelblauen Jacke der Marke Wellenstein und weiß-schwarzen Airmax-Schuhen. Der dritte Täter ist etwa 1,75 Meter groß, hat gelockte schwarze Haare und trug eine Jeanshose sowie eine Jacke der Marke Hilfiger.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Haltestelle waren oder verdächtige Personen gesehen haben, auf die die Beschreibungen passen. Hinweise nehmen die Beamten unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Mehr von GA BONN