Polizei sucht Zeugen: Kölner angepöbelt, geschlagen und beraubt

Polizei sucht Zeugen : Kölner angepöbelt, geschlagen und beraubt

In der Nacht zu Samstag ist ein Kölner in der Innenstadt zunächst angepöbelt, dann geschlagen und schließlich beraubt worden. Der Haupttäter agierte im Schutz einer mehrköpfigen Gruppe. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Mit einem Begleiter war der 18-Jährige gegen 1 Uhr auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring unterwegs, als sich ihnen in der Nähe der Einmündung zum Gereonshof eine Personengruppe näherte. "Einer von denen hat mich angepöbelt. Dann hat mich einer von hinten gepackt und festgehalten", gab der Geschädigte gegenüber hinzugerufenen Polizisten zu Protokoll.

Der aggressive Haupttäter habe laut Polizeibericht dann auf den Wehrlosen eingeschlagen, bis der zu Boden ging. Nach mehreren weiteren Hieben gelang es dem 18-Jährigen zu flüchten. Erst dann bemerkte er, dass seine Geldbörse nicht mehr da war.

Der Haupttäter ist etwa 25 Jahre alt, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat blonde kurze Haare. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke der Marke Wellenstein bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Kaiser-Wilhelm-Rings aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.