Köln: Polizistin mit Laserpointer verletzt - Ermittlungen gegen Mann

Beamtin konnte Dienst nicht fortsetzen : Mann verletzt Polizistin in Köln mit Laserpointer

Ein 22 Jahre alter Kölner hat am späten Samstagabend eine junge Polizistin mit einem Laserpointer verletzt. Gegen den Mann wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Beamtin konnte ihren Dienst nicht fortsetzen und musste in ein Krankenhaus.

Nicht mehr dienstfähig war eine Polizistin in der Nacht zu Sonntag, nachdem ihr ein 22-jähriger Kölner mit einem Laserpointer direkt ins Auge geleuchtet hatte.

Wie die Polizei berichtet, klagte die Beamtin über Augenschmerzen und musste in ein Krankenhaus, das sie später aber wieder verlassen konnte. Vorausgegangen war dem Angriff ein Einsatz wegen Ruhestörung. Gegen 22.30 Uhr stand die Polizistin mit weiteren Beamten vor einem Mehrfamilienhaus an der Mainzer Straße, aus dem laute Musik schallte. Im Fenster der betroffenen Wohnung erschien der 22-Jährige und leuchtete mit dem grünen Laser in das Auge der Frau.

Die Polizei stelte den Laserpointer sicher. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Mehr von GA BONN