1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Niehl: Schüsse aus Auto bei türkischer Hochzeitsgesellschaft

Polizei Köln beschlagnahmt Mercedes : Gast von türkischer Hochzeit gibt Schüsse aus Auto ab

Ein 19-jähriger Gast einer türkischen Hochzeit hat in Köln-Niehl aus einem Auto heraus mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben. Die Polizei beschlagnahmte Munition und den geliehenen Mercedes.

Wie die Polizei Köln erst am Sonntag berichtete, hatte bereits am Samstag, 11. Januar, ein Zeuge gemeldet, dass aus einem Wagen mit Hagener Kennzeichen heraus während der Fahrt auf der Geestemünder Straße mehrere Schüsse in die Luft abgegeben worden seien. Daraufhin stoppten Polizeibeamte den schwarzen Mercedes CL500, den ein 19-Jähriger fuhr.

In den Hosentaschen des Fahrers, der das Auto nach eigenen Angaben für einen Tag von einem 25-jährigen Hagener gemietet hatte, sowie im Innenraum fanden die Polizisten Munition. Beamte des Einsatztrupps Verkehr/Rennen stellten fest, dass die Hinterreifen des Mercedes abgefahren waren und dass „erhebliche bauliche Veränderungen“ unter anderem an der Auspuffanlage vorgenommen wurden: Die Schalldämpfer wurden entfernt.

Die Polizisten stellten den Wagen daher sicher. Ein Gutachter bestätigte den Verdacht der Beamten und bescheinigte dem Fahrzeug gefährliche Mängel. Das Straßenverkehrsamt Hagen ordnete die Stilllegung des Autos an, das zudem nicht als Mietfahrzeug gemeldet war.