Köln-Höhenberg: Hochzeitskorso auf Frankfurter Straße von Polizei gestoppt

Blockade in Höhenberg : Polizei stoppt erneut Hochzeitskorso in Köln

Weil sie die Frankfurter Straße in Köln-Höhenberg mit einem Hochzeitskorso blockiert haben, handelten sich 19 Männer und eine Frau Anzeigen wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Die Polizei stoppte den Korso.

Die Kölner Polizei hat am Samstagnachmittag im Stadtteil Köln-Höhenberg erneut einen Hochzeitskorso gestoppt. Zwanzig Fahrzeuge einer türkischen Hochzeitsgesellschaft sollen auf der Frankfurter Straße in Richtung Köln-Ostheim unterwegs gewesen sein und die Straße blockiert haben, so die Polizei am Montag.

Zeugen meldeten den Korso gegen 14 Uhr, weil die Fahrer ihre Autos auf beiden Spuren der Straße geparkt und dadurch einen Stau verursacht haben sollen. Gegen 19 Männer und eine Frau soll jetzt wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt werden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass Hochzeitskorsos auf öffentlichen Straßen verkehrsgefährdend sein können und rechtliche Konsequenzen für die Verursacher haben.

Erst am vorigen Wochenende hatte die Polizei wieder zwei Hochzeitskorsos in Köln gestoppt. 40 Polizei-Einsätze wegen solcher Korsos gab es zuletzt innerhalb einer Woche in ganz NRW.

Mehr von GA BONN