Köln Hbf: 21-Jährige sexuell belästigt

34-Jähriger festgenommen : 21-Jährige im Kölner Hauptbahnhof sexuell belästigt

Die Bundespolizei hat am Kölner Hauptbahnhof einen 34-Jährigen festgenommen. Er soll zuvor einer 21-Jährigen an die Brust und ans Gesäß gefasst und sie später auch verfolgt haben.

Eine 21-jährige Frau ist am Sonntagmorgen im Kölner Hauptbahnhof Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, saß die Frau auf einer Bank vor einer Bäckerei, als ein 34-Jähriger ihr unvermittelt an die Brust und das Gesäß gefasst haben soll. Sie schlug daraufhin die Hände des Mannes weg und ging in den Bahnhof. Der 34-Jährige verfolgte die junge Frau allerdings.

Die 21-Jährige rief Bundespolizisten zu Hilfe, die den Mann dann vorläufig festnahmen. "Bei seiner Vernehmung gab er an, dass er die Frau trösten wollte, weil sie traurig aussah", so die Polizei in ihrer Mitteilung. Ein Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 1,8 Promille. Der Mann bleibt vorläufig in Haft und wird in Kürze einem Haftrichter vorgeführt. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung ein.