1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Einsatzkräfte des SEK nehmen islamistischen Gefährder fest

Polizeieinsatz : SEK nimmt in Köln islamistischen Gefährder fest

Am Freitagnachmittag haben Einsatzkräfte des SEK in Köln-Mülheim einen islamistischen Gefährder festgenommen. Der zuvor in die Türkei abgeschobene Mann steht im Verdacht, illegal nach Deutschland eingereist zu sein.

In Köln-Mülheim haben Einsatzkräfte des SEK am Freitagnachmittag einen islamistischen Gefährder festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, war der per Haftbefehl gesuchte Mann bereits in die Türkei abgeschoben worden und ist vermutlich illegal wieder nach Deutschland eingereist.

Die entsprechenden Ermittlungsverfahren sollen nun durch das Amtsgericht Düsseldorf und die Generalstaatanwaltschaft Düsseldorf geführt werden. Während der Festnahme stieg plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Schraubenzieher in der Hand aus einem geparkten Auto.

Weil die Einsatzkräfte nicht ausschließen konnten, dass der Unbekannte in das Geschehen eingreifen wollte, hielten sie ihn zwischenzeitlich fest. Nachdem sich herausgestellte, dass der Mann lediglich an dem Auto gearbeitet hatte, wurde er vor Ort entlassen. Er erlitt nach eigenen Angaben einen Schock und begab sich deswegen selbstständig in ärztliche Behandlung.