Köln-Deutz: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfällen

Verkehrsunfälle in Köln : Zwei Schwerverletzte bei Unfällen in Köln-Deutz

Ein Motorradfahrer und eine Fußgängerin wurden am Donnerstag bei zwei Unfällen in Köln-Deutz schwer verletzt. Beide liegen im Krankenhaus.

Am Donnerstag kam es im Kölner Stadtteil Deutz zu zwei Verkehrsunfällen. Dabei wurde ein Motorradfahrer und eine Fußgängerin schwer verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr auf der Siegburger Straße in Richtung Bahnhof Deutz. Ein 58-Jähriger war mit seinem schwarzen Skoda unterwegs. Auf Höhe der KVB-Haltestelle „Severinsbrücke“ fuhr der Mann laut Zeugenaussagen bei Grünlicht an und erfasste eine 64 Jahre alte Amerikanerin, die plötzlich auf die Fahrbahn getreten war.

Die Frau wurde von der Motorhaube zurück auf den Asphalt geschleudert und wurde in eine Klinik gebracht.

Nächster Unfall nur fünf Stunden später

Beim zweiten Unfall war ein 25-Jähriger mit seiner Yamaha auf dem Pfälzischen Ring unterwegs. In Höhe des Messekreisels fuhr der Motorradfahrer nach ersten Ermittlungen ungebremst auf einen bei Rotlicht stehenden Smart.

Der 25-Jährige gab an, sich im dichten Verkehr umgesehen zu haben. Dadurch hatte er den Smart übersehen. Rettungskräfte brachten ihn ebenfalls ins Krankenhaus.

Mehr von GA BONN