Köln: 19-Jähriger parkte betrunken vor Polizeiwache

Zwischenstopp wegen Übelkeit : 19-jähriger Kölner parkte betrunken vor Polizeiwache

In Köln parkte in der Nacht auf Sonntag ein alkoholisierter 19-Jähriger sein Auto ordnungswidrig auf dem Gehweg, um sich zu übergeben. Dabei übersah er, dass er unmittelbar vor einer Polizeiwache stand.

Denkbar schlechtes Timing bewies am Sonntag ein Mercedes-Fahrer, als er sich im betrunkenen Zustand ausgerechnet vor einer Kölner Polizeiwache übergeben musste. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hielt der 19-Jährige gegen 3.30 Uhr mit seiner C-Klasse unmittelbar vor dem Rolltor der Wache auf der Tunisstraße an. Die Einsatzkräfte beobachteten daraufhin, wie der junge Mann aus dem Wagen ausstieg und über die Fahrbahn torkelte. Dort verharrte er scheinbar unschlüssig, bis er angesprochen wurde.

Der laut Polizei stark nach Alkohol riechende Mann räumte sofort ein, dass er auf einer Party wohl zu viel getrunken habe. Auf den Bürgersteig wäre er gefahren, um sich zu übergeben. Die Polizei stellte seinen Führerschein und seine Autoschlüssel sicher. Jetzt muss er sich in einem Strafverfahren verantworten.