Tierischer Nachwuchs: Kleiner Moschusochse im Kölner Zoo geboren

Tierischer Nachwuchs : Kleiner Moschusochse im Kölner Zoo geboren

Und wieder ein neues Jungtier im Kölner Zoo: Der Moschusochse "Lya" hat ein Kalb bekommen. Nur zwei Wochen zuvor kamen neun Ferkel zur Welt.

Der Kölner Zoo freut sich wieder über tierischen Nachwuchs: Am 15. Juni wurde das weibliche Moschusochsen-Jungtier "Alina" geboren, wie der Zoo an diesem Donnerstag bekannt gab. Bereits vor zwei Wochen erblickten neun Ferkel das Licht der Welt.

Alina ist das zweite Kalb ihrer Mutter Lya, die selbst vor sechs Jahren im Kölner Zoo zur Welt kam. In der Herde der Kölner Grönland-Moschusochsen leben derzeit vier Tiere. Nur drei weitere Zoos in Deutschland halten diese Tierart: der Krefelder Zoo, der Wildpark Lüneburger Heide und der Tierpark Berlin.

Obwohl Moschusochsen wie Rinder aussehen, ist ihre tatsächliche Abstammung noch nicht ganz erforscht. Der wissenschaftliche Name "Ovibos" bedeutet so viel wie Schafochse. Ihren Namen haben sie von einer nach Moschus riechenden Substanz, die Bullen währen der Brunstzeit im Hochsommer mit dem Urin abgeben.

Mehr von GA BONN