Islandpferde

Die Pferderasse stammt aus Island, wo sie noch heute in großen Herden in der dünnbesiedelten Landschaft gehalten werden. Dank des ausgeglichenen Charakters sind die Tiere vielseitig einsetzbar und nicht nur bei Kindern beliebt.

Trotz seines niedrigen Stockmaßes (Schulterhöhe) von maximal 150 Zentimetern kann ein Islandpferd aufgrund seines stämmigen Körperbaus problemlos von Erwachsenen geritten werden. Isländer zählen zu den Fünfgängern, da sie neben den Gangarten Schritt, Trab und Galopp, auch über den Tölt und den Pass verfügen. Die Tiere gelten als wetterhart und robust und erreichen oft ein Alter von mehr als 30 Jahren.

Mehr von GA BONN