BMW und Fiat: Illegales Autorennen in Kölner Südstadt gestoppt

BMW und Fiat : Illegales Autorennen in Kölner Südstadt gestoppt

Zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren haben sich am Mittwochabend ein illegales Straßenrennen in Köln geliefert. Ein Polizist, der sich gerade nicht im Dienst befand, alarmierte seine Kollegen.

Ein Polizist, der sich gerade nicht im Dienst befand, hat am Mittwochabend ein illegales Straßenrennen zwischen einem BMW und einem Fiat in der Kölner Südstadt beendet. Laut Bericht fuhr der Beamte gegen 23.45 Uhr auf der Universitätsstraße, als die beiden Pkw in Höhe der Berrenrather Straße an ihm vorbeirasten.

Der Polizist folgte den beiden 21 und 22 Jahre alten Fahrern und alarmierte seine Kollegen. Die Raser ignorierten rote Ampeln, überholten sich mehrfach gegenseitig und fuhren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometer.

Die hinzugerufenen Streifenwagen stoppten den Fiat am Bonner Wall und den BMW am Chlodwigplatz. Die beiden Fahrer aus Köln erwartet nun ein Strafverfahren wegen illegalem Kraftfahrzeugrennens. Über ihre Fahrerlaubnis wird ein Richter entscheiden.

Mehr von GA BONN