Köln-Deutz: Illegales Autorennen endet mit Führerscheinentzug

Köln-Deutz : Illegales Autorennen endet mit Führerscheinentzug

Ein Polizist hat am Montagnachmittag zwei Raser in Köln-Deutz verfolgt. Die beiden Angestellten einer Mietwagenfirma hatten zwei hochmotorisierte Firmenfahrzeuge für ein Autorennen genutzt.

Zwei Mitarbeiter einer Mietwagenfirma haben am Montagnachmittag in Köln-Deutz zwei hochmotorisierte Firmenwagen für ein illegales Autorennen zweckentfremdet. Wie die Polizei mitteilte, beobachtete ein Beamter in seiner Freizeit die 20 und 23 Jahre alten Männer, die einen Jaguar QQ6 und einen Daimler-Benz AMG E immer wieder mit aufheulenden Motoren beschleunigten, jede Verkehrslücke für abrupte Spurwechsel nutzten und andere Verkehrsteilnehmer durch dichtes Auffahren bedrängten.

Der Polizist folgte den Rasern von der Deutz-Kalker-Straße über die Opladener Straße und zurück. Die Fahrt endete schließlich in der Tiefgarage des Deutzer Stadthauses. Ein hinzugerufenes Streifenteam beschlagnahmte die Führerscheine der beiden Männer.

Mehr von GA BONN