Feuerwehr im Einsatz: Großalarm in Wesseling aufgrund von Papierresten

Feuerwehr im Einsatz : Großalarm in Wesseling aufgrund von Papierresten

Den Empfängern von Briefen in Wesseling ist am Mittwoch eine darin enthaltene Substanz verdächtig vorgekommen. Die zunächst unbekannte Substanz hat ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen.

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz in die Aachener Straße im Wesselinger Stadtteil Keldenich ausgerückt. Anlass war eine zunächst unbekannte Substanz, von der möglicherweise eine Gefahr hätte ausgehen können. Letztlich konnten Polizei und Feuerwehr Entwarnung geben.

Wie eine Sprecherin der Polizei im Rhein-Erft-Kreis dem General-Anzeiger sagte, habe es sich bei den verdächtigen Gegenständen um Umschläge aus Recyclingpapier gehandelt, in dem sich kleine Papierreste befunden hätten. Wie Radio Erft meldet, habe eine Familie die Einsatzkräfte alarmiert, weil aus den Briefumschlägen, die sie erhalten hatte, eine unbekannte Substanz gerieselt sei. Nachdem diese zunächst im Müll entsorgt worden seien, hätten mehrere Familienmitglieder über ein Kratzen im Hals geklagt, so Radio Erft weiter.

Für die Dauer des Einsatzes war der betroffene Wohnblock an der Aachener Straße von der Polizei gesperrt worden. Im sozialen Netzwerk Facebook ist ein Foto zu finden, das Einsatzkräfte in gelben Schutzanzügen zeigt, die die Umschläge in einer Kiste abtransportieren.