Wohnmobil in Köln aufgebrochen: Gleich zweimal am Tag zugeschlagen

Wohnmobil in Köln aufgebrochen : Gleich zweimal am Tag zugeschlagen

Der Mann schlug zunächst die Scheibe des Wohnmobils ein, bevor er das gesamte Fahrzeug durchsuchte. Dumm nur, das ihn dabei die ganze Zeit ein aufmerksamer Zeuge beobachtete. Als der Mann "fertig" war, nahm der Zeuge (18) die Verfolgung auf und rief per Handy die Polizei.

Am Donnerstagabend stieg laut Polizei ein 50-Jähriger in das nahe des Liverpooler Platzes in Köln-Chorweiler geparkte Wohnmobil ein. Zuvor hatte er die Scheibe an der Beifahrerseite aufgebrochen.

Als er Fersengeld gab, hatte er einen Verfolger, denn der aufmerksame Zeuge ging dem Mann hinterher. Zugleich alarmierte der 18-Jährige mit einem Handy die Polizei.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie den mutmaßlichen Täter gegen 18 Uhr stellten: Der Mann soll bereits am Nachmittag zugeschlagen und einen weiteren Diebstahl begangen haben. Die Beute aus dem Wohnmobil wurde in seiner Kleidung gefunden.

Die Polizei nahm ihn vorläufig fest. Der 50-Jährige ist geständig und muss sich jetzt in einem Strafverfahren vor Gericht
verantworten.