Dreister Diebstahl in Brühl: Gestohlener Mercedes stand in privater Tiefgarage

Dreister Diebstahl in Brühl : Gestohlener Mercedes stand in privater Tiefgarage

Auf dreiste Weise wurde einem 79-Jährigen in Brühl am Dienstag sein teurer Geländewagen gestohlen. Nun wurde der Mercedes in einer nicht öffentlich zugänglichen Tiefgarage wiederentdeckt. Für die Polizei sind noch einige Fragen offen.

Der teure Geländewagen, der am Dienstagmorgen dem 79-jährigen Eigentümer in Brühl auf dreiste Weise gestohlen gestohlen worden war, ist wieder aufgetaucht. Ein Zeuge hatte das in einer Tiefgarage abgestellte Fahrzeug aufgrund der veröffentlichten Beschreibung wiedererkannt.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, informierte der Zeuge die Beamten am Donnerstagabend gegen 21.20 Uhr, der Mercedes G-Klasse (G 500) stehe seit zwei Tagen in der Garage eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Ringofen. Laut Polizei war offenbar nach dem Diebstahl das hintere Kennzeichen gegen das Saisonkennzeichen eines Jeeps getauscht worden. Vorne befand sich noch das Originalkennzeichen.

Das von der Polizei verständigte Abschleppunternehmen konnte das Fahrzeug jedoch nicht aus der Tiefgarage holen: Aufgrund der Abmessungen der beiden Fahrzeuge war dies nicht möglich. So sei der Fahrzeughalter benachrichtigt worden, um das Auto aus der Garage zu fahren. Zur Spurensicherung sei der Wagen zunächst sichergestellt worden, erklärte ein Polizeisprecher auf GA-Anfrage. Erst danach könne es dem Halter zurückgegeben werden.

Tiefgarage nicht öffentlich zugänglich

Der noch unbekannte Dieb hatte am Dienstagmorgen einen unbeobachteten Moment genutzt, um das teure Fahrzeug zu stehlen: Während der Halter seinen Hund einladen wollte, setzte er sich ans Steuer und fuhr mit offener Heckklappe davon.

Obwohl das Fahrzeug wieder aufgetaucht ist, sind für die Polizei einige Fragen offen. So sei noch unklar, wie das Fahrzeug von der Straße Alte Bohle, wo es gestohlen wurde, in die nicht öffentlich zugängliche Tiefgarage kam. Zudem fahndet die Polizei nach der Person, die das hintere Kennzeichen austauschte. Die ermittelten Beamten suchen daher weiter nach Zeugen und bitten unter 0 22 33/5 20 um Hinweise.

Mehr von GA BONN