Rote Ampel missachtet: Fußgänger in Köln nach Unfall mit Lkw gestorben

Rote Ampel missachtet : Fußgänger in Köln nach Unfall mit Lkw gestorben

In Köln ist am 16. März ein Fußgänger von einem Lkw erfasst und dadurch lebensgefährlich verletzt worden. Der 63-Jährige soll zuvor eine rote Fußgängerampel missachtet haben. Am Samstag erlag er seinen Verletzungen.

Am Samstag, 16. März, ist es im Kölner Stadtteil Lindenthal zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem sich ein 63-jähriger Fußgänger lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Wie die Polizei mitteilte, erlag der Mann am Samstag, 23. März, im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Mann wurde am Unfalltag gegen 6.30 Uhr an der Kreuzung Lindenthalgürtel/Gleueler Straße von einem Lkw erfasst. Zeugen sagten später aus, der 63-Jährige sei über die Straße gegangen, während die Fußgängerampel "Rot" zeigte - diesen Ermittlungsstand teilte am Dienstag auch die Polizei mit.

Der 57-jährige Lastwagenfahrer hatte an der Kreuzung gewartet und, als seine Ampel auf "Grün" wechselte, seine Fahrt in Richtung Sülz fortgesetzt. Dabei erfasste er den die Straße überquerenden Kölner frontal. Dieser schlug mit dem Kopf auf der Straße auf und verstarb nun.

Mehr von GA BONN