1. Region
  2. Köln & Rheinland

„Fridays for future“ in Köln: 20.000 Teilnehmer bei Demo erwartet

„Fridays for future“ : 20.000 Teilnehmer bei Demo in Köln erwartet

Nicht nur in Bonn, auch in Köln findet an diesem Freitag eine Demo von „Fridays for future“ statt. Erwartet werden bis zu 20.000 Teilnehmer, es kommt aufgrund von Straßensperrungen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bei der Demonstration von „Fridays for future“ an diesem Freitag in Köln werden bis zu 20.000 Teilnehmer erwartet. Nach Angaben der Polizei ziehen die Demonstranten zwischen 12.30 Uhr und 15 Uhr durch die Kölner Innenstadt. Auftakt und Abschluss der Demo, die von 11 bis 18 Uhr angemeldet ist, soll demnach auf dem Hohenzollernring zwischen Friesen- und Rudolfplatz sein.

Die Polizei sperrt dazu nach eigenen Angaben den Hohenzollernring sowie den Aufzugsweg für Fahrzeuge. Die Teilnehmer ziehen vom Hohenzollernring in Richung Norden über den Hansaring, den Ebertplatz, die Turiner Straße, die Ursulastraße, die Tunisstraße, Burgmauer und die Magnusstraße zum Friesenplatz am Hohenzollernring. Es sei daher mit Verkehrsbeeinträchtigungen in der Innenstadt zu rechnen.

Die Polizei wird über ihre Facebook-, Twitter- sowie Internetseite über den Einsatz und aktuelle Sperrungen informieren. Zudem ist unter der Rufnummer 0221/229-7777 am Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und am Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr ein Bürgertelefon geschaltet.

In Bonn ziehen am Freitag ebenfalls Demonstranten im Zuge von „Fridays for future“ durch die Stadt. Erwartet werden bis zu 2500 Teilnehmer.