Köln: Fast 30 Männer bedrängen Polizei vor Shisha-Bar

Köln : Fast 30 Männer bedrängen Polizei vor Shisha-Bar

Die Kontrolle eines 28-Jährigen nach einem Verkehrsverstoß in Köln endete am Samstagabend in Köln in einem Großeinsatz der Polizei. Die Polizei nahm mehrere Männer fest.

Unweit einer Shisha-Bar in Köln-Neuehrenfeld hat es am Samstagabend einen Einsatz mit mehr als einem Dutzend Streifenwagen der Polizei gegeben. Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, sollte gegen 21.30 Uhr der Fahrer eines BMW aufgrund eines Verkehrsverstoßes an der Kreuzung Subbelrather Straße/Äußere Kanalstraße kontrolliert werden.

Der 28-Jährige zeigte sich dem Bericht der Beamten zufolge sofort respektlos, beleidigend und aggressiv. Als er die Polizisten angriff, überwältigten und fesselten sie den Mann, der sich heftig wehrte. Selbst in gefesseltem Zustand schlug und trat der Mann weiter um sich. Als die Beamten die Personalien des Mannes kontrollierten, fanden sie schnell den Grund für dessen Verhalten: Gegen den 28-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen Nötigung vor. Die Polizei nahm den Mann nun fest.

Der Einsatz war damit allerdings keinesfalls beendet: In der Zwischenzeit hatten sich fast 30 ebenfalls höchst aggressive junge Männer aus der Shisha-Bar dem Geschehen genähert und mit dem 28-Jährigen solidarisiert. Hinzugerufene Polizei-Einsatzkräfte drängten die Männer zurück in die Bar. Während des Tumultes versuchte ein 18-Jährige die Polizeikette zu durchbrechen und den Festgenommenen zu befreien. Die Beamten nahmen den jungen Mann in Gewahrsam und erhoben eine Sicherheitsleistung.

Außerdem nahmen die Polizisten einen 31 Jahre alten Mann fest. Auch er wehrte sich erheblich und schlug einem Beamten laut Bericht gezielt ins Gesicht, wodurch dieser leichte Verletzungen erlitt. Der 31-Jährige erlitt ebenso wie der 28-Jährige ebenfalls leichte Verletzungen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Mehr von GA BONN