Schwerer Unfall in Köln: Fahrschülerin nach Motorradunfall in Lebensgefahr

Schwerer Unfall in Köln : Fahrschülerin nach Motorradunfall in Lebensgefahr

Eine 27-jährige Fahrschülerin ist am Montagmittag in Köln mit einem Auto kollidiert. Die Motorradfahrerin wurde dabei lebensgefährlich verletzt, der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Am Montagmittag ist eine 27-jährige Fahrschülerin bei einem Verkehrsunfall in Köln-Deutz lebensgefährlich verletzt worden. Die Motorradfahrerin war gegen 15 Uhr bei einer Fahrstunde mit einem Auto kollidiert. Dessen 44-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die 27-Jährige in eine Klinik.

Nach ersten Erkenntnissen sollte die Fahrschülerin, angeleitet durch ihren 56-jährigen Fahrlehrer, von der Deutz-Kalker-Straße nach rechts in die Justinianstraße abbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr sie nach derzeitigem Sachstand im Kreuzungsbereich nach links in den Gotenring und kollidierte dort mit der Fahrerseite des Fords, der von der Justinianstraße links in die Deutz-Kalker-Straße abbog.

Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams der Polizei Köln sicherten gemeinsamen mit den Beamten vor Ort die Unfallspuren. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Unfallstelle. Den auflaufenden Verkehr leiteten die Beamten ab.

Mehr von GA BONN