Lkw prallt auf Betonpfeiler: Ein Schwerverletzter bei Unfall auf Raststätte der A59

Lkw prallt auf Betonpfeiler : Ein Schwerverletzter bei Unfall auf Raststätte der A59

Möglicherweise hat der Beifahrer eines Lkw einen noch schwereren Unfall auf der Autobahn A59 vermieden. Für seinen nicht mehr fahrtüchtigen Fahrer lenkte er den Laster auf die Raststätte "Schloss Röttgen West". Bei der folgenden Kollision verletzte sich der Fahrer dennoch schwer.

Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall auf der Raststätte "Schloss Röttgen West" auf der Autobahn A59 ist am Freitagmorgen ein Lkw-Fahrer (54) eingeklemmt und schwer verletzt worden. Sein Beifahrer wurde nur leicht verletzt. Die Auffahrt zur Tankstelle der Raststätte war für längere Zeit gesperrt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen verlor der 54-Jährige gegen 10.15 Uhr aufgrund eines internistischen Notfalls auf der A 59 in Richtung Königswinter die Kontrolle über sein Fahrzeug. Um einen Zusammenstoß mit der mittleren Leitplanke zu verhindern, lenkte sein Beifahrer (27) den Lkw auf die Rastanlage. Nachdem er die Handbremse betätigte, stieß der Transporter mit einer Betonsäule vor der dortigen Zapfanlage zusammen. Der 54-Jährige wurde durch den Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Der 27-Jährige konnte sich selbst leichtverletzt aus dem Lkw befreien.

Mehr von GA BONN