GA gelistet: Diese Sehenswürdigkeiten lohnen sich am Rhein

GA gelistet : Diese Sehenswürdigkeiten lohnen sich am Rhein

Entlang des Rheins gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die sich für kleine Ausflüge oder auch Wochenend-Trips lohnen. Gerade der Mittelrhein gehört zu den bedeutendsten Kulturlandschaften in Deutschland. Wir zeigen die Höhepunkte.

Der Mittelrhein gehört zu den bedeutendsten Kulturlandschaften Deutschlands und ist Unesco-Weltkulturerbe. Entlang des Flusses gibt es viele Sehenswürdigkeiten wie den Drachenfels bei Königswinter, die Brücke von Remagen und den Geysir von Andernach. Wir listen die Top-Sehenswürdigkeiten des Mittelrheins auf.

Geysir Andernach

Bis zu 60 Meter hoch schießt das Wasser aus dem Geysir auf dem Namedyer Werth bei Andernach. Wer den Geysir besuchen will, hat die Möglichkeit sich im Geysir-Zentrum in Andernach über dieses Naturphänomen zu informieren. Anschließend geht es auf einer viertelstündigen Schifffahrt zum Namedeyer Werth, wo sich der Kaltwasser-Geysir befindet. Etwa alle 100 Minuten bricht er für knapp acht Minuten aus. Die Saison im Jahr 2019 startet am 31. März.

Adresse: Konrad-Adenauer-Allee 40, 56626 Andernach
Kontakt:02632/9580080
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage

Loreley

In der Nähe von Sankt Goarshausen ragt der 132 Meter hohe Schieferfels in einer Rheinkurve in die Höhe. Wer über den Rheinsteig oder den Treppenweg vom Rhein aus den Felsen erklimmt, wird mit einer wunderschönen Aussicht auf das Rheintal und die Burg Katz belohnt. Rund um die Loreley gibt es viele Mythen und Sagen. Beispielsweise schrieb der Dichter Clemens Brentano 1800 eine romantische Ballade mit dem Namen Loreley (Lorelei). Einer Legende aus dem 19. Jahrhundert zufolge ist die Loreley eine Nixe, die auf dem Felsen ihre langen, goldenen Haare kämmte und die Schiffer mit ihrem Gesang anzog. Diese erleideten daraufhin Schiffbruch.

Adresse: 56346 Sankt Goarshausen

Erpeler Ley

Wer einen schönen Ausblick auf die Goldene Meile, den Rhein, das Siebengebirge und Remagen sucht, ist auf der Erpeler Ley genau richtig. Der Basaltfels, der eine Vulkanruine ist, bietet für Wanderer und für ein Picknick ein attraktives Ausflugsziel. Wer den Felsen nicht zu Fuß erklimmen möchte, kann auch bequem mit dem Auto hochfahren.

Adresse: 53579 Erpel

Brücke vom Remagen Friedensmuseum

In den Türmen der ehemaligen Ludendorff-Brücke, die auch als die Brücke von Remagen bekannt ist, befindet sich das Friedensmuseum. In der Dauerausstellung wird die Geschichte und die Sprengung der Brücke behandelt. Ein weiteres Thema ist das Gefangenenlager "Goldene Meile" dass zwischen Remagen und Sinzig lag. Erwachsene zahlen 3,50 Euro Eintritt, Jugendliche, Studenten und Behinderte einen Euro. Das Museum öffnet ab dem 7. März.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Museums
Adresse: An der Alten Rheinbrücke 11, 53424 Remagen
Öffnungszeiten: Ab 7. März, 10 bis 17 Uhr (Mai bis Oktober bis 18 Uhr)
Kontakt: 02642/9059924

Geheime Gärten Rolandswerth

Die geheimen Gärten sind eine Parkanlage in Rolandswerth zwischen der B9 (Mainzer Straße) und dem Rhein. Die Gärten sind Teil des Skulpturenufers Remagen und zeigt neben Skulpturen und Kunstwerken auch viele verschiedene Pflanzenarten. Auch als Künstlertreff haben sich die Gärten etabliert und sind ein ruhiger Ort zum entspannen und verweilen.

Weitere Infos zu den Geheimen Gärten gibt es auf der Homepage
Adresse: Weingärtenstraße 2, 53424 Remagen

Alter Zoll

Die ehemalige Bastion der Bonner Stadtbefestigung ist der perfekte Aussichtspunkt für die Bonner Rheinpromenade, Skyline und Beuel. Über den Bonner Stadtgarten gelangt man zur Aussichtsplattform. Weitere Sehenswürdigkeiten am Alten Zoll sind das Ernst-Moritz-Arndt-Denkmal und das Brassert-Denkmal.

Adresse: Brassertufer, 53113 Bonn

Schloss Drachenburg

Wie in einem Märchenfilm steht das Schloss Drachenburg auf der halben Strecke beim Aufstieg auf den Drachenfels. Das 1884 im Stil des Historismus fertigstellte Gebäude diente ursprünglich als privater Wohnsitz. Nach einer aufwendigen Restaurierung ist es seit über zehn Jahren auch für Besucher als Museum geöffnet, in dem unter anderem die Schlossgeschichte gezeigt wird. Das Schloss erreicht man zu Fuß oder mit der Drachenfelsbahn.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage
Adresse: Drachenfelsstraße 118, 53639 Königswinter
Öffnungszeiten: Täglich 11 bis 18 Uhr
Kontakt: 02223/901970

Insel Grafenwerth

Im Sommer lockt die Insel Grafenwerth in Bad Honnef mit dem Freibad und dem Biergarten. Im Winter ist sie ein schöner Ort für einen Spaziergang am Rhein. Vor der nördlichen Grafenwerther Brücke befindet sich ein kleiner Yachthafen, in dem sich der letzte Aalschokker des Mittelrheins "Aranka" befindet. Bis 1990 war dieser im Einsatz und steht jetzt unter Denkmalschutz. Von der Brücke aus hat man einen perfekten Blick auf das Schiff und den Drachenfels.

Adresse: Grafenwerth, 53604 Bad Honnef

Freizeitpark Rheinaue

Mit über 160 Hektar ist die Rheinaue der größte Park in Bonn. Seit der Errichtung im Jahr 1979 anlässlich der Bundesgartenschau, ist der Freizeitpark ein beliebtes Naherholungsgebiet und lockt Spaziergänger, Skater und Radfahrer an. Auf beiden Rheinseiten werden Besuchern verschiedenste Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung geboten. Auf der rechten Seite befindet sich der Spielplatz mit dem "Hariboschiff" und der Skatepark Bonn. Auf der linken Rheinseite befinden sich verschiedene Gärten, wie der Japanische Garten oder der Blindengarten, Spielplätze und eine große Halpfipe. Außerdem ist die Rheinaue mit den Baseballplätzen die Heimat der Capitals in Bonn.

Adresse: Ludwig-Erhard-Allee 20, 53175 Bonn

Rolandsbogen

Von der Burg Rolandseck ist heute nur noch die Ruine Rolandsbogen erhalten. Sie steht auf dem Rodderberg in einer Höhe von 155 Metern und bietet eine gute Aussucht auf das Mittelrheintal sowie das Siebengebirge. Über einen Wanderweg von der Vulkanstraße am Rodderberg gelangt man zur Ruine. Auch vom Rolandswerther Burgweg gelangt man fußläufig zum Rolandsbogen.

Adresse: Rolandsbogen, 53424 Remagen

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung von Reisezielen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Fehlt etwas in der Auflistung? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge per E-Mail an online@ga-bonn.de.

Mehr von GA BONN