Schildergasse in Köln: Dieb verletzt einen Ladendetektiv mit einem Messer

Schildergasse in Köln : Dieb verletzt einen Ladendetektiv mit einem Messer

Nach einer Verfolgungsjagd auf der Kölner Schildergasse hat ein Ladendetektiv am Mittwochabend einen 17-jährigen mutmaßlichen Dieb festgehalten und der Polizei übergeben. Allerdings zog der junge Mann ein Messer und verletzte den 30-jährigen Detektiv.

Als ein Ladendetektiv am Mittwochabend nach einer Verfolgung auf der Kölner Schildergasse einen mutmaßlichen Dieb festhalten wollte, wurde er durch eine Messerattacke des Verdächtigen verletzt. Es gelang ihm jedoch mit Hilfe von einigen Passanten den 17-jährigen Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Zwei mutmaßliche Komplizen konnten jedoch unerkannt fliehen.

Der in einem Modegeschäft angestellte 30-jährige Ladendetektiv hatte gegen 18 Uhr den 17-jährigen Tatverdächtigen und zwei andere junge Männer dabei beobachtet, wie sie mehrere Kleidungsstücke in eine Papiertasche steckten, die sie dabei hatten. Als der Detektiv das Trio ansprach, rannten die drei Männer laut Polizeiangaben aus dem Geschäft und versuchten über die Schildergasse in Richtung Neumarkt zu fliehen.

Am Neumarkt bekam der hinterherlaufende Detektiv zumindest den 17-jährigen Tatverdächtigen zu fassen. In dem dann folgenden Gerangel mit Faustschlägen, zog der junge Mann plötzlich ein Messer und verletzte seinen 30-jährigen Verfolger am Oberarm. Der junge Mann ist der Polizei Köln bereits polizeidienstlich als Dieb bekannt. Noch am Donnerstagnachmittag wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Mehr von GA BONN