Zwei verletzte Polizisten: Demonstranten versuchen WDR in Köln zu stürmen

Zwei verletzte Polizisten : Demonstranten versuchen WDR in Köln zu stürmen

Nach einer Demonstration auf dem Breslauer Platz in Köln haben kurdische Demonstranten am Montagabend versucht, in das Gebäude des Westdeutschen Rundfunks einzudringen.

Am Montagabend ist es im Nachgang einer kurdischen Demonstration zu einem Vorfall in der Kölner Innenstadt gekommen. Wie die Polizei mitteilte, versuchten zehn Demonstranten nach Ende der Demonstration in die Räumlichkeiten des Westdeutschen Rundfunks einzudringen, gelangten jedoch nur bis zu einer Einlassschleuse. Die Polizei verhinderte, dass die Demonstranten in den Foyer vordringen konnten und trug diese aus der Schleuse ins Freie.

Ein 23-Jähriger sprang während des Einsatzes mit dem Kopf voran gegen mehrere Polizisten. Dabei wurden zwei Beamte verletzt, blieben aber einsatzfähig. Der 23-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf des Abends wurde ein weiterer Demonstrant in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu Verhindern.