Anwendung für mobile Nutzer: Bornheim hat jetzt eine City-App

Anwendung für mobile Nutzer : Bornheim hat jetzt eine City-App

Informationen über die Stadt besser zugänglich zu machen, das ist das Ansinnen der neuen City-App Bornheim, die sich an Smartphone- und Tablet-Nutzer richtet.

Die können mittels der kostenlosen Software sowie einer mobilen Internetseite, die auf die Nutzung mit solchen Geräten abgestimmt ist, ab sofort Inhalte rund ums Rathaus sowie über Vereine, Tourismus, ÖPNV, Schulen und Geschäfte in der Stadt abrufen.

Im Wesentlichen fuße das neue Angebot auf der bestehenden städtischen Internetseite www.bornheim.de, erklärten Bürgermeister Wolfgang Henseler und Wirtschaftsförderer Sebastian Römer gestern bei der Vorstellung der App. Die Stadt wolle mit der Zeit gehen und ihren Service dahingehend ausbauen, dass sie den Zugang zu Informationen vereinfacht und diese nun eben auch für Nutzer von mobilen Geräten besser abrufbar macht.

So sind beispielsweise der Veranstaltungskalender und aktuelle Mitteilungen der Stadt verlinkt. Die Öffnungszeiten des Bürgerbüros sind ebenso zu finden wie Bilder aus den einzelnen Ortsteilen. Neu und umfassend ist vor allem der gewerbliche Bereich. Unter den mit farblichen Symbolen gekennzeichneten Rubriken „Unterkünfte“, „Gastronomie“, „Einkaufen“, „Dienstleistungen“, „Handwerk“ sowie „Auto & Verkehr“ finden sich die Adressen und Kontaktdaten zu Bornheimer Betrieben – von der Eisdiele bis zum Fliesenleger.

Insofern sei die neue App auch eine Maßnahme der Wirtschaftsförderung, sagte Römer. Ein Eintrag mit den grundlegenden Daten erfolgt laut dem Wirtschaftsförderer automatisch und kostenlos. Kostenpflichtig können sich die Betriebe umfassender darstellen, mit Fotos, Text und sogar mit einer Panoramafunktion, die einen dreidimensionalen Einblick in die Geschäftsräume ermöglicht.

Somit dient die App den Betrieben als Werbeplattform, wovon sich die Stadt wiederum einen Effekt für den gesamten Gewerbestandort Bornheim erhofft. Über Werbung finanziert sich folglich auch das Angebot, das die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Krefelder Online-Marketing-Unternehmen „Cityguide AG“ erstellt hat.

Die Stadt selbst habe das nichts gekostet, abgesehen vom personellen Aufwand für das Bereitstellen von Inhalten, sagte Henseler. Der Bürgermeister betonte zugleich, dass die App fortlaufend aktualisiert werden solle und auch die Nutzer nach ihrer Meinung gefragt und um Anregungen gebeten werden sollen.

Die City-App Bornheim ist ab sofort kostenlos in den Appstores verfügbar. Die mobile Internetseite ist unter http://bornheim.cityguide.de zu finden. Sie ist auch vom PC aufrufbar.

Mehr von GA BONN