Blick in die Region

Schaut man auf die umliegenden Kommunen im Kreis, zeigt sich, dass Bornheim mit den nun beschlossenen 595 Prozentpunkten bei der Grundsteuer B an der Spitze steht: In Alfter liegt der Satz bei 580 Prozentpunkten, in Meckenheim bei 501 Prozentpunkten, in Rheinbach bei 532 Prozentpunkten und in Swisttal bei 575 Prozentpunkten.

Bei der Gewerbesteuer liegen die Kommunen nah beieinander: Alfter: 480 Prozentpunkte, Bornheim 485 Prozentpunkte, Meckenheim 475 Prozentpunkte, Rheinbach 491 Prozentpunkte, Swisttal 470 Prozentpunkte.

Die Grundsteuer ist eine Steuer sowohl auf das Eigentum an Grundstücken als auch auf deren Bebauung. Zunächst wird vom jeweils zuständigen Finanzamt für die betreffende Immobilie ein Einheitswert festgestellt, aus dem dann der Grundsteuermessbetrag errechnet wird. Dieser wird schließlich mit dem von der Gemeinde beziehungsweise Stadt festgelegten Hebesatz multipliziert.

Aus diesem Grund fällt die Grundsteuer sehr unterschiedlich aus. Unterschieden wird zwischen Grundsteuer A (für Grundstücke der Land- und Forstwirtschaft) und Grundsteuer B (bebaute oder bebaubare Grundstücke und Gebäude). Letztere ist nicht nur für die Besitzer, sondern auch für Mieter von Bedeutung, da der Vermieter die Steuer umlegen darf.

Mehr von GA BONN