Aufmerksame Zeugen: Autoknacker in Köln in die Flucht geschlagen

Aufmerksame Zeugen : Autoknacker in Köln in die Flucht geschlagen

Dank zweier aufmerksamer Zeugen (32, 33) hat die Polizei Köln am Sonntagmorgen zwei Autoaufbrecher (32,40) in Köln-Ehrenfeld festgenommen.

Gegen 1.15 Uhrverständigte der 32-Jährige über die Notrufnummer 110 die Polizei. "Ich habe gesehen, wie eine Personsich an der Hintertür eines Transporters zu schaffen machte. Derandere stand Schmiere", sagte der Zeuge in seiner Vernehmung."Als sie uns bemerkten, liefen beide Typen in Richtung Helmholtzplatzdavon", erklärte sein 33-jähriger Begleiter. Alarmierte Polizistenbeendeten die Flucht der mutmaßlichen Täter Sekunden später - mit einer Festnahme.

WenigeMeter vom Tatort entfernt fanden die Beamten Werkzeug im Gebüsch. Bei derDurchsuchung der Festgenommenen entdeckten die Polizisten ein Ausweisdokument, das einen Tag vorher (25. Januar) beieinem Raubdelikt erbeutet worden war.

Hier war gegen 4.50 Uhrein 29-Jähriger auf der Hornstraße zu seinem geparkten Wagen zurückgekehrt. Dort hatte er einen Autoknacker in seinem Fahrzeugüberrascht, der sich gerade an seinem Eigentum zu schaffen machte. DerTäter bedrohte den BMW-Besitzer mit einer Pistole und flüchtete mitder Beute.

Kriminalpolizisten prüfen nun, inwieweit die bereits vorbestraften Tatverdächtigen für weitere gleichgelagerteStraftaten verantwortlich sind. Zur Zeit warten sie auf denHaftrichter.

Mehr von GA BONN