Vorfall während einer Verkehrskontrolle: Autofahrer rast in Köln auf Polizisten zu

Vorfall während einer Verkehrskontrolle : Autofahrer rast in Köln auf Polizisten zu

In Köln ist ein 47-jähriger Autofahrer gezielt auf Polizisten zugefahren und hat dabei Gas gegeben. Dadurch wollte er wohl einer Verkehrskontrolle entgehen. Den Beamten ist der Mann bereits bekannt.

In Köln ist am Mittwoch ein 47-jähriger Autofahrer gezielt auf Polizisten zugefahren, um so einer Verkehrskontrolle zu entgehen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, retteten sich drei Polizeibeamte durch einen Sprung zur Seite, um nicht angefahren zu werden.

Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 16.15 Uhr im Bereich der Buchheimer Straße. Bei einer Kontrolle fiel der Polizei das Kennzeichen eines Mercedes auf, das den Beamten bereits bekannt vorkam. Der Fahrer des Wagens war bereits in der Vergangenheit angehalten und überprüft worden. Dabei hatte sich herausgestellt, dass der 47-Jährige ohne gültige Fahrerlaubnis fuhr.

Als die Beamten den Mann anhalten wollten, gab er nach Polizeiangaben Gas und steuerte auf die Polizisten zu. Anschließend floh er vom Tatort. Bislang lief die Fahndung nach dem 47-Jährigen ergebnislos, an seiner Wohnanschrift wurde er nicht angetroffen. Verantworten muss er sich laut Polizei nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.