Anuga 2019 Köln: Infos zur Lebensmittelmesse vom 5. bis 9. Oktober

Superfood auf der Lebensmittelmesse : Das müssen Sie zur Anuga in Köln wissen

Die Fachmesse für Lebensmittel und Ernährung "Anuga" feiert in diesem Jahr in Köln Jubiläum. Vom 5. bis 9. Oktober werden die neuesten Lebensmitteltrends, Innovationen und neue Produkte sowie die Zukunft der Ernährungsindustrie auf dem Gelände der Kölnmesse vorgestellt.

Mit über 7400 internationalen Ausstellern und etwa 165.000 Fachbesuchern ist die Anuga die weltgrößte Fachmesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Das 284.000m² große Gelände der Kölnmesse bietet im Oktober wieder fünf Tage lang eine Plattform für den Austausch über die Top-Trends der Ernährungsbranche, Kongresse zu aktuellen Themenfeldern und Innovationen sowie Wissenswertes über die Lebensmittelindustrie. In diesem Jahr wird ein Jubiläum gefeiert: Die Anuga gibt es jetzt seit 100 Jahren. Geöffnet ist die Messe allerdings nur für Fachpersonal. Was die Anuga zu bieten hat:

Die Trendthemen 2019

Insgesamt werden in diesem Jahr elf aktuelle Themen vorgestellt. Die Trends gehen aus den Ergebnissen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie hervor. Dieses Jahr wird der Fokus besonders auf "Halal food" und "Kosher products" gelegt, also Lebensmittel, welche den islamischen und jüdischen Speiseangeboten und Gesetzen entsprechen. Laut dem Marktforschungsinstitut Innova Market Insightts nimmt die Nachfrage der Halal- oder Kosher-Zertifizierung zu. Halal-Produkte verzeichnen ein Jahreswachtum von durchschnittlich 10,7% weltweit. Koschere Lebensmittel zeigen seit 2014 ein Wachstum von 32% auf. Bei den Standards der Speiseangebote stehen vor allem Backwaren, Saucen und Würzmittel im Vordergrund.

Ein weiteres Thema: Bio-Produkte. Dank starker Nachfrage nach gesunden Lebensmitteln weist die Einführung von Produkten mit Bio-Siegel in Europa einen jährlichen Anstieg von 15,5% auf. Bio-Lebensmittel und Produkte ohne Gentechnik erhalten auch weltweit starken Zuwachs. Das Prüfsiegel darf Erzeugnisse kennzeichnen, welche aus ökologischem Landbau stammen.

Auch die Superfoods bilden einen Themenbereich auf der diesjährigen Anuga. Zu Superfoods zählen Lebensmittel mit günstigen Nährwerten, bei denen schon kleine Mengen gesundheitliche Vorteile bringen können. Diese Eigenschaften können sich in Blutdrucksenkung oder Stärkung des Immunsystems äußern. Zu den Superfoods gehören Körner und Urgetreide, dazu zählen Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Quinoa und Leinsamen.

Wie in den vergangenen Jahren zählt auch die vegane und vegetarische Ernährung unter anderem zu den weiteren Top-Themen der Anuga.

Das Kongress- und Messeprogramm

Neben dem Programm rund um die Trendthemen gibt es auch die Innovation Food Conference. Diese dient als internationales Netzwek für Hersteller und Händler in der Lebensmittelindustrie. Die Themen: Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Innovation und "New Foods". Beim E-Grocery Congress erzählen Referenten unter anderem über personalisiertes Marketing und den Lebensmittelhandel.

Neue Produkte können bei der Anuga taste Innovation Show getestet werden. Zum ersten Mal findet auf der Anuga 2019 der Wettbewerb Ecotrophelia statt. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und das Unternehmertum in der Lebensmittelindustrie zu fördern und die Wirtschaft zu mobilisieren.

Bereits in den vergangenen Jahren sorgten auch Aussteller aus Bonn und der Region mit ihren Produkten für Aufsehen unter den Besuchern.

100 Jahre Anuga

Die Lebensmittelmesse startete im Jahr 1919 in Stuttgart und wanderte in den darauffolgenden Jahren durch Deutschland. Seit 1951 findet die Anuga jährlich in Köln statt und feiert 2019 Jubiläum. 200 deutsche Firmen waren Teil der ersten Anuga 1919 in Stuttgart. 1951 kam die Messe mit 1200 Ausstellern aus 34 Ländern nach Köln und wurde zu einer internationalen Businessplattform für Ernährungswirtschaft. Im Jahr 2019 sind es bereits 7400 Aussteller aus der ganzen Welt.

Anreise

Mit dem Auto: Das Gelände der Kölnmesse liegt rechtsrheinisch in Köln-Deutz. Hinweisschilder "Koelnmesse" leiten Besucher zu den Parkplätzen. Von dem Parkhaus und Logistikzentrum P22 ist das Messegelände fußläufig erreichbar.

Mit der Bahn: Über die Website der Anuga kann ein Veranstaltungsticket der Deutschem Bahn erworben werden. Der bundesweite Festpreis liegt für eine einfache Fahrt bei 54,90 Euro. Das Ticket kann Online gebucht werden.

Mit dem Flugzeug: Die Lufthansa-Group bietet Vergünstigungen im Flugticketpreis. Mit einem Zugangscode gelangen Fachbesucher zu der Online-Buchungs-Plattform. Vom Flughafen Köln/Bonn fahren Taxen und Züge zum Messegelände.

Mehr von GA BONN