A4 bei Eschweiler: Lkw umgekippt - Fahrer mit 2,3 Promille

A4 stundenlang gesperrt : Betrunkener Berufskraftfahrer kippt mit Lkw um

Die A4 bei Eschweiler war am Dienstag stundenlang komplett gesperrt, nachdem ein Mann mit seinem Lastwagen umgekippt war. Der Fahrer stand dabei unter erheblichem Alkoholeinfluss. Am Mittwochmorgen kam es weiter zu Beeinträchtigungen.

Ein alkoholisierter Berufskraftfahrer ist am Dienstagmittag mit seinem Lastzug auf der A4 umgekippt, die Autobahn musste bis in die Nacht gesperrt werden. Nach Angaben von Zeugen fuhr der Mann gegen 13.15 Uhr in Richtung Köln, als er im Bereich der Anschlussstelle Eschweiler-Ost mit dem Lkw nach rechts in den Grünstreifen zog und nach links gegen die Betonschrammwand prallte, teilte die Polizei mit.

Der Lastwagen, der mit Harnstoff beladen war, kippte demnach auf die rechte Seite und blockierte seitdem die gesamte Fahrbahn. Die Polizei führte bei dem Fahrer einen Atemalkoholtest durch, dieser ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Die Ermittler ordneten daraufhin eine Blutprobe an.

Für die Bergung des Lastzugs mussten rund 48.000 Liter aus dem Anhänger gepumpt werden. Die Autobahn war bis in die Nacht gesperrt.

Am Mittwochmorgen kam es weiter zu Behinderungen. Nach Angaben der Autobahnmeisterei mussten für weitere Reinigungsarbeiten immer wieder Fahrspuren gesperrt werden. Der Verkehr sollte jedoch auf zwei Spuren vorbeigeführt werden.

Mehr von GA BONN