Brücke wird abgerissen: A1 bei Leverkusen-West am Wochenende vollgesperrt

Brücke wird abgerissen : A1 bei Leverkusen-West am Wochenende vollgesperrt

Im Kreuz Leverkusen-West der A1 wird am Wochenende eine Brücke abgerissen. Auf die Autofahrer kommen erhebliche Behinderungen zu. Ein Überblick über Sperrungen und Umleitungen.

Autofahrer müssen sich am kommenden Wochenende rund um das Kreuz Leverkusen-West auf erhebliche Behinderungen einstellen. Die Autobahn 1 wird in dem Bereich in beide Richtungen voll gesperrt, wie der Landesbetrieb Straßen NRW mitteilt. Die Einschränkung gilt demnach von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 5 Uhr. Grund ist der Abriss einer Brücke im Autobahnkreuz.

Nicht betroffen von der Sperrung sind die Verbindungen der A1 zur A59 in Richtung Düsseldorf sowie in Richtung Rheinallee. Nach Angaben des Landesbetriebs wird es allerdings im Zulaufbereich des Autobahnkreuzes starke Einschränkungen geben. Auf der A1 in Richtung Koblenz wird der Verkehr bereits vor dem Kreuz Leverkusen auf nur einem Fahrstreifen geführt. Im Autobahnkreuz sind dann Wechsel auf die A3 möglich. Zudem kann im Kreuz Leverkusen-West auf die A1 in Richtung Koblenz aufgefahren und die Leverkusener Rheinbrücke befahren werden.

Verbindungen gesperrt

In Richtung Dortmund wird die Autobahn 1 ab dem Kreuz Köln-Nord gesperrt. Der Verkehr wird auf die A57 in Richtung Krefeld abgeleitet. Straßen NRW weist darauf hin, dass im Kreuz Leverkusen-West sowohl aus Leverkusen als auch von der A59 aus Düsseldorf kommend auf die A1 in Richtung Dortmund aufgefahren werden kann.

Im Autobahnkreuz Köln-Nord wird die direkte Verbindung von der A57 aus Köln kommend auf die A1 Richtung Koblenz gesperrt und der Verkehr über die Anschlussstelle Chorweiler umgeleitet. In der Anschlussstelle Köln-Longerich wird die Auffahrt auf die A57 in Richtung Krefeld gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Bickendorf. Wer auf der A3 Richtung Frankfurt unterwegs ist, kann im Kreuz Leverkusen nicht auf die A1 Richtung Koblenz fahren, die direkte Verbindung wird gesperrt.

Umleitungen ausgewiesen

Der Landesbetrieb empfiehlt Autofahrern, den Bereich großräumig zu umfahren. Demnach sollte der Fernverkehr auf der A1 aus Koblenz und auf der A4 aus Aachen kommend ab dem Kreuz Köln-West über die A4 und A3 fahren. Ab dem Kreuz Köln-Nord wird eine Umleitung über die A57, die A46 und die A3 mit einem roten Punkt ausgewiesen.

Wie Sabrina Kieback, Sprecherin von Strapen NRW, auf Anfrage mitteilt, wird eine Brücke abgerissen, mit der Autofahrer bislang von der A1 aus Richtung Köln kommend auf die A59 in Richtung Düsseldorf geführt werden. Als Alternative wurde daher eine provisorische Abfahrt errichtet, so Kieback. Hintergrund der Maßnahme ist die Erneuerung der Brückenbauwerke im Autobahnkreuz im Rahmen der Ausbau der Autobahn und dem Neubau der Leverkusener Rheinbrücke.