Softwarestörung in Flugverkehrskontrollzentrale

Verzögerungen am Flughafen Köln/Bonn möglich

Eine Person ist bei dem Überfall schwer verletzt worden.

Der Flughafen Köln/Bonn.

21.03.2019 Langen. Aufgrund einer Softwarestörung in der Flugverkehrskontrollzentrale der Deutschen Flugsicherung kann es im Flugbetrieb an einigen Flughäfen zu Verzögerungen kommen. Davon betroffen ist auch der Flughafen Köln/Bonn.

In der Flugverkehrskontrollzentrale der Deutschen Flugsicherung (DFS) im hessischen Langen ist eine Softwarestörung aufgetreten. Sie könne "möglicherweise" für Verzögerungen sorgen, teilte die DFS am Donnerstag mit. Betroffen von der Störung sind demnach die Flughäfen Frankfurt am Main, Köln/Bonn, Stuttgart und Düsseldorf. Die Sicherheit des Luftverkehrs sei nicht beeinträchtigt, betonte die Flugsicherung.

Techniker arbeiteten bereits daran, den Fehler zu beheben. Es handelt sich laut DFS um ein System zur elektronischen Darstellung von sogenannten Kontrollstreifen, das nicht fehlerfrei funktioniert. Diese Kontrollstreifen liefern Informationen für die Fluglotsen etwa zu Flugzeugtyp, Flugstrecke oder erwarteter Überflugzeit.

Von der Flugsicherungszentrale in Langen wird ein Luftraum überwacht, der vom Bodensee im Süden bis nach Kassel im Norden reicht. Im Westen ist die Grenze des Langener Luftraums die französische Grenze, im Osten Thüringen. (afp)